11 Dinge, die du über Gorillas wissen musst

Am von

Zurück zum Index

1. 10 Minuten sind kein Marketing-Gag. Wir halten sie ein, aber nicht um jeden Preis.

1. 10 Minuten sind kein Marketing-Gag. Wir halten sie ein, aber nicht um jeden Preis.

Wenn du glaubst, dass die 10 Minuten nur ein Marketing-Gag sind, dann hast du wahrscheinlich noch nie bei Gorillas bestellt. Wir sind schnell. Und das Dank unserer genialen Rider Crew auf ihren kraftsparenden E-Bikes und Dank der zentralen Standorte unserer Warehouses. Aber wir halten die 10 Minuten nicht um jeden Preis: Wenn wir nicht innerhalb von 10 Minuten an deinem Standort sein können, kannst du auch nicht bei Gorillas bestellen.

2. Gorillas bietet ein Gegenmodell zur Gig-Economy.

2. Gorillas bietet ein Gegenmodell zur Gig-Economy.

Schon zur Gründung unseres Unternehmens war für uns klar, dass wir das Gegenmodell zur Gig-Economy sind. Bei Gorillas werden alle Rider fest angestellt mit Anspruch auf Krankenversicherung, arbeitgeberfinanzierte Unfallversicherung und bezahlten Urlaub. Der Stundenlohn unserer Rider beträgt mindestens 10.50€. Wir arbeiten nicht mit Subunternehmern oder Solo-Selbstständigen zusammen (nur zu absoluten Peak-Phasen, wie z.B. bei Fußballspielen, ziehen wir vereinzelt Rider von Zeitarbeitsfirmen hinzu). Die vertraglich festgehaltenen Arbeitszeiten belaufen sich auf maximal 8,5 Stunden pro Schicht. Rider bekommen das gesamte Equipment, also auch kraftsparende E-Bikes, kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bezahlen Rider pro Stunde und nicht nach der Anzahl von Lieferungen.

3. Gorillas stellt seinen Ridern die gesamte Ausrüstung zur Verfügung und sorgt für Getränke und Snacks.

3. Gorillas stellt seinen Ridern die gesamte Ausrüstung zur Verfügung und sorgt für Getränke und Snacks.

Unsere Rider erhalten kraftsparende E-Bikes und alle benötigten Ausrüstungsgegenstände kostenlos zur Verfügung gestellt. Dazu gehören Helme, Rucksäcke und Funktionskleidung wie Regenjacken und Regenhosen mit Füßlingen. Rider können sich außerdem in Pausen und bei Regen in eigens eingerichteten Pausenräumen in unseren Warehouses aufhalten (bei anderen Diensten warten LieferantInnen zwischen Lieferungen auf der Straße). Außerdem stellt Gorillas für die Schicht kostenlose Getränke und häufig auch Snacks zur Verfügung. Und: Rider bekommen 25% Rabatt auf alle persönlichen Einkäufe bei Gorillas.

4. Gorillas ist das am schnellsten wachsende deutsche Unicorn.

4. Gorillas ist das am schnellsten wachsende deutsche Unicorn.

Das stimmt tatsächlich. Wir sind erst ein Jahr alt und sind in dieser Zeit von 0 auf ca. 10.000 festangestellte MitarbeiterInnen angewachsen. Das ist ein beeindruckender Erfolg, verpflichtet uns aber auch sicherzustellen, dass unsere Prozesse und Strukturen genauso schnell mitwachsen, damit wir uns in angemessener Weise um unsere Rider kümmern können.

5. Gorillas hat allen Ridern einen zusätzlichen Bonus ausgezahlt.

5. Gorillas hat allen Ridern einen zusätzlichen Bonus ausgezahlt.

Wir verstehen uns als Rider-zentriertes Unternehmen. Ohne unsere Rider und die Warehouse Crew wären wir nicht da, wo wir heute sind. Als Zeichen des Danks und der Anerkennung haben wir unseren Ridern und Warehouse-MitarbeiterInnen im April 2021 einen Bonus in Höhe von 1 Million US-Dollar ausgezahlt.

6. Der Job unserer Rider ist nicht leicht - das wissen wir.

6. Der Job unserer Rider ist nicht leicht - das wissen wir.

Der Job als LieferantIn ist kein leichter. Das wissen wir. Fahrten auf dem Fahrrad, Treppensteigen in Häusern, beides können körperlich anstrengende Tätigkeiten sein. Umso mehr wissen wir zu schätzen, was unsere Rider jeden Tag tun. Deshalb wollen wir sie überall dort entlasten, wo es uns möglich ist. Wir stellen unseren Ridern kraftsparende E-Bikes und kleinere Rucksäcke zur Verfügung, die bei einem durchschnittlichen Warenmix nicht mehr als 10 kg fassen. Sollten die Waren in einer Tasche dennoch mehr als 10 kg wiegen (bspw. durch viele kleine und schwere Gegenstände), wird die Bestellung auf mehrere Rider verteilt.

7. Unsere Rider erhalten ihr Geld pünktlich. In äußerst seltenen Fällen bestanden Diskrepanzen. Diese gleichen wir zeitnah vollständig aus.

7. Unsere Rider erhalten ihr Geld pünktlich. In äußerst seltenen Fällen bestanden Diskrepanzen. Diese gleichen wir zeitnah vollständig aus.

Innerhalb eines Jahres sind wir als Unternehmen von 0 auf 10.000 Mitarbeiter gewachsen. Weniger als zwei Prozent unserer Rider haben im Juni 2021 Zahlungen erhalten, die nicht akkurat waren. Sowas darf nicht passieren, das ist uns sehr bewusst. Wir haben mittlerweile unsere Strukturen und Systeme an unser außergewöhnliches Wachstum angepasst und sie fit für die Zukunft gemacht. Noch wichtiger ist: Wir haben alle gemeldeten Diskrepanzen selbstverständlich vollständig beglichen und werden sicherstellen, dass derartiges nicht noch einmal vorkommt.

8. Die Nachfrage nach Gorillas ist auch nach Corona unverändert hoch.

8. Die Nachfrage nach Gorillas ist auch nach Corona unverändert hoch.

Unsere KundInnen bestellen nicht seltener seit Ende des Lockdowns. Indem wir die Lebensmittel für den essentiellen Bedarf innerhalb von 10 Minuten liefern, ermöglichen wir es unseren KundInnen, mehr Zeit für die Dinge zu haben, die ihnen wirklich wichtig sind, beispielsweise für die Familie, den Job, für Hobbies oder einfach nur zur Entspannung. Natürlich profitieren auch Menschen von Gorillas, die aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst den Weg zum Supermarkt antreten können.

9. Die Probezeiten in unserem Vertrag orientieren sich an der gängigen Praxis.

9. Die Probezeiten in unserem Vertrag orientieren sich an der gängigen Praxis.

Alle Rider sind bei uns fest angestellt und haben Anspruch auf Krankenversicherung und eine arbeitgeberfinanzierte Unfallversicherung. Alle Rider haben reguläre Arbeitsverträge mit einer Probezeit von sechs Monaten, was im deutschen Arbeitsrecht gängige Praxis ist. Wir stellen niemanden ein, um ihn oder sie wieder zu entlassen, ganz im Gegenteil: Wir wollen, dass unsere MitarbeiterInnen sich gemeinsam mit uns weiterentwickeln. Deshalb bieten wir interne Wachstums- und Karrieremöglichkeiten und befördern MitarbeiterInnen aus unserer Rider Crew regelmäßig in höhere Positionen im Unternehmen (allein dieses Jahr wurden 400 Rider in andere Positionen im Unternehmen befördert).

10. Gorillas versteht sich als ein Teil der Nachbarschaft.

10. Gorillas versteht sich als ein Teil der Nachbarschaft.

Wie in Supermärkten erfolgt die Anlieferung unserer Warehouses mitunter außerhalb üblicher Geschäftszeiten, bspw. früh morgens. Wir stellen jedoch sicher, dass gesetzliche Ruhezeiten von unseren Lieferanten streng eingehalten werden. Wir wollen die mögliche Lärmbelastung der Anwohner noch weiter reduzieren. Wir haben unter anderem bauliche Veränderungen an einigen Standorten angestoßen und in den Warenlagern Gemeinschaftsflächen zur Pausennutzung geschaffen, um eine mögliche Lärmbelästigung durch Unterhaltungen auf der Straße zu reduzieren. Zum anderen haben wir die Räder unserer Hubwagen von Hartplastik auf deutlich geräuschlosere Gummirollen umgestellt. Außerdem wurden bei einzelnen Standorten bereits angrenzende Parkplätze in Fahrradstellplätze umgewandelt. Wir sind zuversichtlich, dass wir zügig weitere Lösungen auf den Weg bringen, die die Bedürfnisse und Interessen der Anwohner noch stärker berücksichtigen.

11. Lebensmittel on-demand zu kaufen ergibt einfach Sinn

11. Lebensmittel on-demand zu kaufen ergibt einfach Sinn

Unsere vertikal integrierten Lieferketten ermöglichen es, dass Lebensmittel innerhalb von 4 Tagen vom Erzeuger auf dem Tisch unserer Kunden landen (im Gegensatz zu 10 Tagen bei Supermärkten). Dadurch reduzieren wir den Einsatz von Konservierungsstoffen und haltbarkeit-fördernden Verpackungen. Wir reduzieren auch die Menge an notwendigen Vorräten in Haushalten, weil man nicht mehr Dinge kauft, die man nicht unmittelbar braucht. Weniger Vorratshaltung bedeutet auch weniger Lebensmittel, die schlecht und weggeschmissen werden müssen. Lebensmittelabfälle sind für ~8% der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Außerdem reduzieren Lebensmittel, die mit dem E-Bike statt mit dem privaten PKW nach Hause geliefert werden, den CO2-Ausstoß eines Einkaufs um bis zu 29,4%. Und: 10 Minuten on demand Lieferungen bedeuten auch leichteren Zugang zu Lebensmitteln für Menschen, die aus gesundheitlichen, familiären oder einfach nur zeitlichen Gründen nicht immer in den Supermarkt gehen können.

Zum Thema passende Artikel

Unsere Haltung zur Bildung eines Betriebsrats

Zur anstehenden Wahl eines Betriebsrates bei Gorillas möchten wir folgendes Statement von Gorillas Gründer und CEO, Kağan Sümer, übermitteln.

Gorillas

Gorillas wird 1

Ein Jahr älter, ein Jahr entschlossener—und das Beste kommt erst noch. 🔥🔥🔥

Gorillas

Ein Aktionsplan für unsere Rider

Wir bedanken uns herzlich für den Beitrag aller unserer Mitarbeiter*innen, mit denen wir 5 verbesserungswürdige Bereiche identifiziert haben.

Gorillas